Lebensmittel die „scharf“ machen!

Veröffentlicht in: Neuigkeiten | 0

Aphrodisierende Lebensmittel. Wir alle haben schon von ihnen gehört, doch was ist wirklich dran an diesem Mythos? Kann man seinen Angebeteten nur mit dem richtigen Gericht verführen? Pünklich vor dem Valentinstag wollten wir dem auf den Grund gehen und haben uns an Experten gewendet. Hier erfahrt ihr, welche Lebensmittel uns „scharf“ machen!

Julia und Ursula Pabst vom Ernährungsinstitut Pabst
Julia und Ursula Pabst vom Ernährungsinstitut Pabst

Zink ist wichtig für die Qualität und die Produktion von Spermien
So viel sei gesagt. Es gibt sie. Ernährungsexpertin Julia Pabst weiß „Schon in der Antike wurden speziellen Lebensmitteln aphrosidierende Wirkungen nachgesagt. Das ist also nicht neu. Für einzelne Inhaltsstoffe gibt es auch wissenschaftliche Belege.“ Beispielsweise ist Zink gut für die Qualität und Produktion von Spermien. Sellerie enthält Androstenol, ein Bestandteil von sogenannten Sexuallockstoffen.

Wer jedoch sein gegenüber nur stimulieren will und nicht an die Qualität der Spermien denkt seien folgende Lebensmittel ans Herz gelegt: Spargel, Feigen, Erdbeeren, Chilischoten, Sellerie, Artischocken, Austern, Granatapfel, Ingwer, Kakao, Kardamom, Kürbis, Muskat, Pfeffer, Piment, Schokolade, Vanille und Zimt. All diese Lebensmittel sind aphrodisierend und betören uns mit ihren Inhaltsstoffen.

Sellerie für die Potenz
Doch ausschlaggebend sind nicht nur die Inhaltsstoffe. Nein, auch Aussehen, Form, Farbe, Geruch oder die Art wie Lebensmittel gegessen werden bestimmen, ob wir ein Lebensmittel erotisch finden oder nicht. Spargel regen laut Ernährungsexperten nämlich auch die Phantasie an.

Auch das Auge isst mit
Doch wie genau wirken nun aphrosidierende Lebensmittel? „Chili und Ingwer haben beispielsweise eine wärmende Wirkung. Die Durchblutung wird angeregt, natürlich auch in den wichtigen erogenen Zonen“, klärt uns Ernährunsgberaterin Pabst auf. Der Kreislauf wird angeregt und wir fühlen uns wacher. Die ätherischen Öle die in aphrodosierenden Lebensmitteln enthalten sind wirken entspannend auf unseren Körper und wir fühlen uns wohl.

Zusammenfassend kann man also sagen, es ist definitiv etwas dran an dem Mythos „Aphrodisierende Lebensmittel“! Jedoch spielen viele andere Faktoren auch eine Rolle, wie Ambiente oder das Gegenüber.

Auch Schokolade & Zimt wirken aphrodisierend
Auch Schokolade & Zimt wirken aphrodisierend

So aphrodisierend is(s)t mjam
Wer jetzt also Lust bekommen hat es einmal auszuprobieren, für den haben wir verschiedene Mjam-Lokale gefunden auf denen ihr Artischocken-Pizza, Schokoladetorte oder Gerichte mit Ingwer bestellen könnt.

Abschließend haben wir noch einen kleinen Bestelltipp für euch. Artischocken wirken aphrodisierend, diese findet ihr auf jeder Pizza Quattro Stagioni. Bestellen könnt ihr diese bei Toscana 8, Sophia 2, Pizza Hotline 5 und bei der Pizzeria Dolce Vita 1. Weiters haben wir bei dem Restaurant Jaipur Palace nachgefragt. Uns wurden alle Masala Gerichte empfohlen, wie Channa Masala, Chicken Masala oder auch Lamm Masala. Sie sind allesamt reich an frischen Ingwer!

Einen letzten Tipp haben wir noch für alle Mödlinger, das Restaurant Zen liefert euch einen warmen flüssigen Schokokuchen, was will man mehr?

Was gibts bei euch am Valentinstag? Wir freuen uns auf eure Erfahrungsberichte!

Wir wünschen ein kuscheliges Wochenende,
Euer Mjam-Team