10 hilfreiche Detox Tipps

Veröffentlicht in: Food Facts, Food Hacks, Food Trends | 0

Liebe Mjam Foodies,

na? Habt Ihr die Feiertage gut überstanden? Lasst mich raten: Ihr habt sicherlich viel zu viel gegessen? 😉 Ich finde Ihr solltet hier nicht zu streng zu Euch selber sein, immerhin kommt es ja darauf an was Ihr zwischen SIlvester und Weihnachten esst – nicht zwischen Weihnachten und Silvester!
Falls Ihr Euch trotzdem so fühlt als könntet Ihr eine kleine Entschlackungskur vertragen, dann habe ich im heutigen Blogpost genau das Richtige für Euch. Ich möchte hier allerdings nicht nur gängige, Detox-konforme Smoothierezepte aufschreiben (davon gibt’s eh schon mehr als genug!) – sondern Euch vielmehr einige Möglichkeiten für ein gesünderes 2016 aufzeigen. Meine 10 Detoxtipps für die Zeit nach den Feiertagen…bzw. für jeden Tag.

Tipp #1 Reflexion

#photography #art #reflection #angle #pose #beauty

A photo posted by Ankur Anand (@ankurted) on

Der Anfang des neuen Jahres eignet sich perfekt für die Reflexion des letzten Jahres bzw. der letzten Monate. Was lief gut, wo gibt es Verbesserungspotenzial? Was habt Ihr erreicht und welche Ziele steckt Ihr Euch für 2016? Was löst bei Euch Stress aus und wie könnt Ihr diesen minimieren? Denn auch Stress und zu viel Arbeit hinterlassen Schaden, der durch eine bewusstere Lebensweise wieder reduziert werden kann.

 

Tipp #2 Vorbereitung

 

Meal Preperation ist der Schlüssel zum Erfolg! Im Alltagsstress fehlt uns leider oft die Zeit um gesundes Essen zuzubereiten. Zudem tendieren wir gerade an hektischen Tagen zu fettiger und süßer Fertigkost. Dieses Problem könnt Ihr umgehen, in dem Ihr Eure (gesunden) Speisen immer selber und vorab kocht und dann ganz einfach im Kühlschrank bzw. Gefrierfach lagert. Ihr könnt so auch ganz leicht vorab die Zutaten für leckere Smoothies schneiden und bei Bedarf nur mehr in den Mixer schmeissen. Also: Raus mit den Tupperdosen und Gefrierbeuteln und ran ans Schneidebrett!

 

Tipp #3 Start

Vor allem die ersten Tage einer Detox-Kur (also der Verzicht auf Genussmittel, ungesunde Lebensmittel und feste Nahrung) stellen wohl für so ziemlich jeden eine Herausforderung dar. Viele klagen über Kopfschmerzen und Stimmungsschwankungen. Diese könnt Ihr reduzieren in dem Ihr darauf achtet, genug Flüssigkeit (Wasser und ungesüßte Kräutertees, ungefähr 3 Liter pro Tag) zu Euch zu nehmen und die Gemüsebrühen und Säfte mit passenden Kräutern und Gewürzen wie Zimt oder Vanille aufpeppt!  

Tipp #4 Wellness

 

Die Haut ist unser größtes Organ und auch sie freut sich über eine gelegentliche Entgiftung. Ein Besuch in der Sauna lässt Euch ordentlich Schwitzen, ein langer Spaziergang lässt Euren Kopf frei werden, Wechselduschen bringen Euren Kreislauf in Schwung und ausreichend Schlaf lässt Euch wieder Energie tanken.

 

Tipp #5 Ernährung

Überraschung! In Obst und Gemüse stecken besonders viele Vitamine 😉 Es gibt aber auch Naturkost, die sich ganz besonders fürs Detoxing eignet: Artischocken steigern die Gallenproduktion und leiten so besonders viele Giftstoffe ab, ein Apfel neutralisiert durch seinen hohen Pektingehalt Giftstoffe, Brennesselsaft besitzt besonders viele Mineralstoffe, Ingwer unterstützt besonders gut Eure Abwehrkräfte…die Liste ließe sich ewig weiterführen!        

Tipp #6 Tee trinken

 

Man kann nicht oft genug erwähnen, wie wichtig es ist genug zu trinken. Gerade in der kalten Jahreszeit bieten sich Tees als Durstlöscher an. Grüner Tee wirkt anregend und schmeckt mit einem Spritzer Zitrone und etwas Ingwer wunderbar. Kamillentee unterstützt die Magenfunktion und Rotbusch- bzw. Rooibos-Tee wirkt antibakteriell und entspannend.

 

Tipp #7 Detox Kapseln

 Neben den aufgezeigten Speisen und Getränken können sich die To go-Esser unter Euch auch bequem Detox Kapseln besorgen. Diese enthalten tolle Nährstoffe wie Zink, Vitamine und Eisen. Eine dauerhafte Alternative sind diese Pastillen aber freilich nicht 😉    

Tipp #8 Ausreichend Schlaf

 

¡Dulces sueños! #Textura #TexturaGt #Bed #Room #Pillow #White #InstaTextura #InstaWhite #InstaPillow A photo posted by Textura Guatemala (@texturagt) on

Klar, genug Schlaf ist immer wichtig. Aber besonders während einer Detoxing Phase solltet Ihr darauf achten, dass Euer Körper genügend Schlaf bekommt und sich so optimal regenerieren kann. Mindestens sieben Stunden sollten es schon sein. Ihr könnt den Detox Effekt übrigens auch über Nacht fördern in dem Ihr 50g Meersalz mit 1l Wasser vermengt, Baumwollsocken in dieses Gemisch tunkt, wieder auswringt, sie anschließend anzieht und über Nacht noch ein weiteres, trockenes Paar Socken darüber anzieht.

 

Tipp #9 Öl ziehen

Beim Öl ziehen werden Stoffwechselgifte gebunden. Dafür müsst Ihr jeden Morgen 1 EL warmes Pflanzenöl (zB. Sesam- oder Kokosöl) einige Minuten lang im Mund hin- und hergurgeln. Das ist natürlich die Hardcore-Variante, wer das morgens noch nicht schafft kann es auch gern etwas später am Tag nachholen 😉    

Tipp #10 Gemeinsam statt einsam

 

Gemeinsam schafft man alles einfacher! Also schnappt Euch Euren Liebsten, die beste Freundin oder Arbeitskollegen und zieht das Detoxing gemeinsam durch. So könnt Ihr Euch auch über Eure Erfahrungen während des Prozesses austauschen.

 

Ich hoffe die Tipps helfen Euch durch Euer Frühjahrs-Detoxing. Was habt Ihr so für Erfahrungen mit diversen Kuren gemacht? Wir würden uns über Eure Postings zum Thema freuen.

Eure
Viki