Rezept für selbstgemachte Sommerrollen

Veröffentlicht in: Daily Food, Food Trends, Rezepte | 0

Liebe Mjam Foodies,

heute gibt es wieder ein Rezept für Euch. Wir haben uns nämlich in die Küche gestellt und was Neues probiert: Vietnamesische Sommerrollen! Die Zubereitung geht ganz schnell und einfach, in 30 Minuten habt Ihr ein leichtes Sommermenü für Euch und 2 Freunde.

Was Ihr dafür braucht:7

  • Reispapier, circa 10 – 12 Blatt
  • etwas Sojasauce
  • Wasabi

Für die Füllung:

  • Glasnudeln, 50g
  • Tofu natur 250g
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 3 Karotten
  • 1 Avocado
  • Sprossen (Mungbohnen)
  • Salat (Babyspinat, Rucola)
  • etwas Honig, Erdnussbutter und Sesam

Der Inhalt kann aber nach Lust und Laune variieren, Ihr könnt auch Hähnchen, Shrimps oder Rindfleisch in die Sommerrollen geben. Ebenso ist es beim Gemüse, der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt!

Da meine Sommerrollen mit Tofu sind, habe ich diesen zuerst einmal in schmale Stücke geschnitten und in Sojausauce, Honig und Erdnussbutter eingelegt, damit er schön knusprig wird brate ich ihn dann in der Pfanne gemeinsam mit der Marinade und etwas Sesam. Die Mungsprossen habe ich ebenfalls in der Pfanne mit etwas Kräutersalz gegart. Die Karotten könnt Ihr schälen und in Streifen schneiden, auch die Frühlingszwiebel und Avocado solltet Ihr in mundgerechte Streifen schneiden.

Um das Reispapier einzuweichen kocht Ihr etwas Wasser auf und gebt es in eine große, flache Form. Dann das Reispapier einfach für 30 Sekunden hineinlegen und warten bis es durchsichtig und weich wird. Vorsicht beim Herausnehmen: die Ecken verkleben sehr schnell! Ihr könnt das Reispapier dann auf einen Teller spannen, und beginnen Eure Füllung in die Mitte zu legen. Am Anfang nicht zu viel, sonst wird Eure Sommerrolle zu voll und Ihr könnt sie nicht mehr so gut schließen. Wie Ihr die Sommerrollen richtig verschließt, seht Ihr hier im Bild:

summerrollsNEWWenn Ihr dann alle Zutaten aufgebraucht habt, könnt Ihr die Sommerrollen mit etwas Wasabi und Sojasauce anrichten. Ich mache mir auch gerne zusätzlich noch ein eigenes Dip und mixe Sojasauce mit Erdnussbutter und Chili. Und et voilà – fertig ist Euer köstlich leichtes Sommergericht! Die Sommerrollen eignen sich übrigens auch perfekt zum Mitnehmen für die Schule, Uni oder Arbeit.

last

Habt Ihr euch schonmal an selbstgemachten Sommerrollen versucht? Erzählt uns, was Eure Lieblingsfüllung ist!

 

Eure

Anna