Die besten Sommerrezepte von Bloggern #2 – inajellyjar.com

Veröffentlicht in: Blogger Aktionen, Daily Food, Food Hacks, Rezepte | 0

Liebe Mjam Foodies,

Es ist Sommer, endlich! Auch wenn das Wetter nicht immer perfekt ist, erfreut uns die schönste Zeit des Jahres wenigstens manchmal mit Sonnenstrahlen und warmen Temperaturen.

Sommerzeit, das ist auch die Zeit des gemeinsamen Schlemmens – am besten im Park oder zu Hause auf der Terrasse – Freunde einladen, Vorbereiten und gemeinsam genießen. So sieht der Idealfall aus.

Aber wer hat schon Lust, lange in der Küche zu stehen – Ihr etwa? Na eben – wir auch nicht. Aber Lust auf ein Halloumi – Sandwich haben wir trotzdem!

Bloggerin inajellyjar.com

Aus diesem Grund haben wir uns auf unseren liebsten Foodblogs umgesehen und sind fündig geworden!

Auf dem Blog Inajellyjar, schreibt die liebe Conny über Ihre persönlichen Marmeladenglas Momente und lässt uns daran teilhaben. Die Rezepte von Conny sind Gold wert – nicht umsonst hat es ihr Blog, im Jahr 2015, in die Top 9 der Ama Blog Awards geschafft.

Nicht nur deshalb finden wir, dass Ihr Rezept hervorragend in unser Sommer-Special der „besten Sommerrezepte von Bloggern“ passt. Die Sandwiches sind einfach super lecker und so easy herzustellen.

Die fertigen Sandwiches könnt Ihr ohne Probleme mit in den Park bringen und Sie bereits nachmittags vorbereiten – Stress ade! Außerdem ist das Ergebnis mega lecker – und Ihr könnt entscheiden, ob Ihr es klassisch griechisch mögt – oder lieber die fruchtig-tomatige Variation wählt. Am besten probiert Ihr einfach Beide 🙂

Auf gehts – hier kommt die Anleitung für das griechisches Halloumi – Sandwich mit Tsatsiki – wir sind begeistert!

 

Halloumi-Sandwich von inajellyjar

Hier ein Bild von Connys Sandwiches – Hmm! (Bildcredit geht an Conny, von inajellyjar.com).

 

Hier kommt das Original Rezept (Danke Conny 🙂 )

Halloumi – Sandwich

Zutatenliste für vier Personen:

  • 1 Baguette
  • 1 Packung Halloumi
  • Olivenöl
  • 1 Griechischer Joghurt (10%)
  • 2 Knoblauchzehe
  • 1 Gurke
  • Salz + Pfeffer
  • Etwas Rucola
  • 1 rote Paprika

Wie es geht:

Das Einzige, was Ihr vielleicht etwas vorbereiten müsst, ist das Tsatsiki. Hierfür die Gurke schälen, kleinraspeln und kräftig salzen und pfeffern. Wichtig: Wenn Ihr kein zu wässriges Tsatsiki haben wollt, wartet Ihr jetzt etwa zehn Minuten, damit das Gurkenwasser austreten kann. Dann nehmt Ihr am besten ein sauberes Küchentuch und lasst die Gurkenraspeln darin abtropfen (ausdrücken!). Jetzt vermischt Ihr die Gurke mit dem Joghurt, Salz, Pfeffer und einer der beiden Knoblauchzehen (zerdrückt).

Den Halloumi-Käse schneidet Ihr in Scheiben und bratet Ihn in Olivenöl scharf an – danach macht ihr das gleiche, mit der geschnittenen, roten Paprika. Letzter Schritt: Baguettes durchschneiden.

So – das war es schon. Nun belegt Ihr die Baguettes – jeder nach seiner Facon.

Ihr könnt, wie bei Conny beschrieben, mit dem Tsatsiki anfangen (auf die Baguettes streichen), dann den Halloumi, die Paprika und den gewaschenen Rucola verteilen.

Conny hat sogar ein Video zu dem Rezept gedreht – hier könnt Ihr es angucken.

Halloumi – Sandwich Mjam Rezepterweiterung

Zusätzlich:

  • 6 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Chilischote (bei Bedarf)
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 Schuss Rotwein
  • 1 EL gehacktes Basilikum
  • 1 EL Balsamico-Essig

Statt Tsatsiki gibt es in der Mjam-Rezept-Erweiterung Tomaten-Relish – das macht Euer Sandwich noch fruchtiger!

Das fruchtige Tomatenaroma passt perfekt zum Halloumi-Käse. Haben wir uns so gedacht – deshalb kommt hier die Anleitung für die Erweiterung (statt Tsatsiki).

Wie es geht:

Das Tomaten-Relish ist tatsächlich etwas aufwendiger als Tsatsiki – aber es lohnt sich!

Die Tomaten müssen eingeritzt (am besten ein kleines Kreuz zeichnen), dann ein paar Sekunden in kochendes Wasser geworfen werden und anschließen abgeschreckt werden.

Dann in kleine Würfel schneiden, ebenso die Zwiebeln. Birne, Aprikose und den Sellerie ganz fein würfeln. Chilli (bei Bedarf) fein hacken. Ein Tipp: zieht Euch Einmalhandschuhe an – dann könnt Ihr euch danach auch wieder in die Augen fassen.

Alle Zutaten mit Zucker, Koriander, Senfkörnern, Salz und Aprikosensaft vermengen. Dann auf mittlerer Stufe köcheln lassen (ca 75 Minuten lang). Dann wie oben bei Connys Rezept belegen und einfach anstatt des Tsatsikis das Tomaten-Relish verwenden.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure

Elea