Schummelkoch | Schwiegereltern zu Besuch

Veröffentlicht in: Daily Food, Food Facts, Food Hacks, Food Trends | 0

Liebe Mjam Foodies,

die absolute Panik breitet sich aus…wenn sich die SCHWIEGERELTERN ankündigen. Nichts nimmt einen mehr unter die Lupe, als der geübt-prüfende Blick der Eltern Eures Gspusis. Ein bisschen Lurch in der einen Ecke, ein paar Brösel in der anderen. Und der Blick geht vom Dreck direkt an Euch hoch, trifft Eure Augen und vermittelt ein “Ohje, und mit Dir wohnt mein Kind??”. Aber wisst Ihr, in diesem Moment ist noch nichts verloren. Denn Ihr habt die Chance alles mit köstlichem Essen wett zu machen. Mit köstlichem Essen bekommt man sie doch alle, und vorallem die Schwiegereltern Eures Lieben. Denn nichts beruhigt sie mehr als die Gewissheit, dass ihr Kind genug zu essen bekommt! 😀

Wenn Ihr nicht die besten in der Küche seid, ist das auch nicht schlimm. Dafür sind wir ja da 🙂 In unserer Blogserie Schummelkoch zeigen wir Euch wie ihr Lieferessen in “na sicher, das hab ich selbstgemacht” ausschauen lässt. Damit wickelt Ihr sie bestimmt um den Finger!

Und hier kommt mein Menü für Euch:

Vorspeise:

Antipasti – das geht einfach immer und sieht gut aus! 

Antipasti ist ungefähr das einfachste, das man als Vorspeise anrichten kann. Ein bisschen Mozzarella mit Tomaten und Basilikum (bekannt als Caprese), ein paar mit Frischkäse gefüllte Peperoni und Kirschpaprika, Oliven, gebackene Champignons und Brokkoli, ein gemischter Salat und Baguette. Einfacher geht’s nicht. Caprese, Salate sowie gebackene Vorspeisen könnt Ihr bei nahezu jedem Italiener bestellen. Auch die gefüllten Peperoni, Kirschpaprika und Oliven gibt es oft, kann aber genauso gut im Supermarkt gekauft werden, da es ohnehin nur aus der Verpackung auf dem Teller angerichtet wird. Hierzu die Kleinigkeiten Tapas-mäßig auf kleinen Tellern auf dem Tisch verteilen, das sieht nicht nur appetitlich aus, sondern lässt Eure super easy Vorspeise die eines Gourmet Restaurants gleichen 🙂

Wirklich zu empfehlen ist hierfür zum Beispiel die Pizzeria Toscana in Wien.


by @lowcarbrezeptidee


by @cafe_koestl


by @angelicak_es

Hauptgericht:

Gegrillter Wolfsbarsch auf Gemüse-Kartoffelbeet

Mit Fisch kann man nichts falsch machen. Er ist gesund und gschmackig, vermittelt Euren Schwiegereltern zudem das Gefühl, dass Ihr auf Eure Gesundheit und die ihres Lieblings Acht gebt. Hierzu empfehlen wir einen gegrillten Fisch mit Gemüse-Kartoffel-Beilage zu bestellen. Obacht: wenn es einmal erkaltet ist, nicht mit der Mikrowelle aufwärmen!

Bitte lieber den gegrillten Fisch mit Olivenöl und frischem Zitronensaft beträufeln und noch einmal für 10 min bei 180° in den Ofen. Das macht ihn noch einmal knusprig. Durch den Zitronensaft wird er frisch.

Das Gemüse und die Kartoffeln schmeißt Ihr zum Anbraten in die heiße Pfanne. Hierzu zuerst einmal eine Zwiebel kleinwürfeln und in Butter anschwitzen. Die Kartofffeln in kleinere Stückchen schneiden, damit sie ungefähr die Größe des Gemüses haben. Danach Kartoffeln zu den Zwiebeln geben und scharf anbraten. Wenn Ihr seht, dass die Kartoffeln angeröstet sind (hmhmh…i love Bratkartoffeln) könnt Ihr das Gemüse beigeben. Kurz heiß werden lassen und frische Petersilie unterrühren. Auch hier helfen Euch ein paar Spritzer Zitronensaft die Kartoffel-Gemüse Mischung in frischem Licht erscheinen zu lassen.

Nun ein Beet aus den Kartoffeln und Gemüse anrichten und den Fisch darauf drappieren. Eine halbe Scheibe Zitrone und eine Petersilienblüte auf den Fisch legen. Et Voilà! 🙂 Ich sag Euch…SIE WERDEN EUCH LIEBEN 😀

Mega gschmackigen Wolfsbarsch gibt’s unter anderem bei einem unserer Lieblings-Mjam-Restos Sale e Pepe.

Hier ein bisschen Instagram Inspo für Euch:


by @khaselnuss


by @frl_zizibe

Dessert:

Tiramisu – der Klassiker

Das Beste daran ist, Ihr müsst es einfach nur aus der Verpackung holen und schön auf dem Teller anrichten. Heißer Tipp: ein kleiner Stängel Johannisbeeren auf dem Tiramisu mit ein paar Blättern Minze wertet das Liefer-Tiramisu im Handumdrehen auf und sieht einfach nur super aus.


by @tort_candybar_rossosh

 

Generell rate ich Euch auch, den Besuch der Schwiegereltern auf den Abend zu legen. Zum einen ist das Licht gedämmter, die Mutter kann nicht so gaaaanz genau hinschaun. Und zum anderen könnt Ihr die Stimmung mit einem Glas Wein etwas auflockern. Wie sagt man so schön? Weißwein lockert die Zunge und passt zudem super zu dem oberen Menü.

Und jetzt drücke ich Euch die Daumen für das Treffen #fingerscrossed #excitementisreal

Eure

Maria