Tipps & Tricks für den Sommer

Veröffentlicht in: Food Facts, Food Trends | 0

Liebe Mjam Foodies,

in der Reihe unserer Tipps & Tricks für den Sommer informiere ich Euch heute mal nicht über Essen, sondern darüber, wie Ihr Euch am besten vor Gelsen und Obstfliegen schützen könnt! Beide sind leider wahnsinnig nervig und ein Dauerbegleiter im Sommer.

BasilikumZitronen

Gelsen sind leider an den lauen Sommerabenden, wo man am liebsten bei einem Getränk noch draußen sitzt, besonders lästig. Gerade in der Nähe von Gewässern finden sich besonders viele, da sie dort ihre Eier legen – also sorry an alle, die in Donau-Nähe wohnen. Sie lieben Wärme, Feuchtigkeit und vor allem den Duft von uns Menschen! Es gibt verschiedene Theorien, auf welche Duftstoffe des Körpers die Gelsen genau reagieren, darunter Schweiß, Stoffwechselprodukte, Bakterien auf der Haut oder auch einfach Gene. Manches davon kann man leider nicht selbst steuern. Natürlich könnt Ihr Euch ein Anti-Mücken Spray besorgen und den ganzen Körper damit einsprühen, ich persönlich finde allerdings, dass die meisten davon ein ziemlich klebriges Gefühl auf der Haut hinterlassen. Und genau deshalb habe ich heute ein paar andere Tipps für Euch 😉

Da die Gelsen wie gesagt von Gerüchen angezogen werden, gibt es natürlich auch Gerüche, die sie vertreiben. Dazu zählen intensive Gerüche von Zitronen, Lavendel, Basilikum und Schnittlauch. Ein Grund Euren Kräutergarten wieder in Angriff zu nehmen! Wenn Ihr Eure Kräuter am Fensterbrett habt, vertreiben sie auch die sich nähernden Gelsen. Außerdem könnt Ihr mit Basilikum und Schnittlauch auch immer Eure Gerichte aufpeppen 🙂

Um die Gelsen mit Zitronengeruch zu vertreiben könnt Ihr eine halbierte Zitrone mit getrockneten Gewürznelken auf dem Fensterbrett verteilen. Falls Euch doch der Lavendelgeruch lieber ist, könnt Ihr euch Lavendelöl kaufen und es in einer Duftlampe verwenden.

Obstfliegen suchen uns ebenfalls in den Sommermonaten heim. Sobald es warm sind, schwirren sie durch unsere Küchen und umlagern unsere Obstkörbe. Genau wie Gelsen reagieren auch Fruchtfliegen auf Gerüche, allerdings auf die Düfte von Gärung und Fäulnis. Um Fruchtfliegen vorzubeugen, sollte man reifes Obst und andere Lebensmittel nicht offen herumliegen lassen, sondern lieber in Gefäßen oder im Kühlschrank lagern. Schmutziges Geschirr lieber gleich abwaschen und den Biomüll noch regelmäßiger als sonst aus der Wohnung bringen.

Fruchtfliegen

Wenn es für die Vorbeugung schon zu spät ist, hilft ein einfacher Trick aus dem Haushalt um Fruchtfallen in die Falle zu locken. Die Falle ist eine Mischung aus Apfelessig, Obstsaft und Spülmittel in einem Glas in der Küche aufgestellt. Der süßliche Geruch der Flüssigkeit lockt die Fliegen an, und durch das Spülmittel können sie sich nicht auf der Oberfläche halten und ertrinken. Wenn Ihr die Fruchtfliegen lieber wieder freilassen wollt, könnt Ihr auch Obstreste in ein Plastiksackerl geben, ein paar Stunden warten und dann das verschlossene Sackerl mit rausnehmen und die Fruchtfliegen freilassen. Zusätzlich zu der Falle hilft ein Basilikumstrauch in der Küche, da die Fruchtfliegen die ätherischen Öle des Basilikumstrauchs nicht mögen und so fernbleiben.

Ich hoffe, dass Ihr jetzt alle wisst, wie Ihr den Gelsen & Obstfliegen den Kampf ansagt! Welche Tipps & Tricks könnt Ihr für den Sommer noch gebrauchen?

Eure,
Anna