Mjam Deals in Klagenfurt

Veröffentlicht in: Presse | 0

Günstiger essen geht nicht – tägliche Menüs um nur 5 Euro!

Pizza, Pasta und Burger nach Wahl oder doch lieber Sushi, Hühnergerichte oder köstliche Salate inklusive Getränke um nur fünf Euro? Mjam, die führende Online-Plattform im Bereich Essenlieferservice, bietet in Kooperation mit Klagenfurter Restaurants die günstigen Menü-Deals bis 22. November 2017. Es müssen nicht immer Kärntner Kasnudeln, Fleischnudeln oder Maischerl sein. Die Online-Bestellung von Essen wird bei den Kärntnern immer beliebter. Die absoluten Renner dabei sind Pizza und italienische Gerichte, asiatisches, wie Sushi und gebratene Nudeln, und österreichische Küche, wie Schnitzel. Aber auch vegetarische Gerichte werden in Klagenfurt immer stärker nachgefragt. Mjam ist seit dem Jahr 2010 in der Kärntner Landeshauptstadt vertreten und kooperiert hier mit 26 Partnerrestaurants. 16 dieser Lokale beteiligen sich an der Menü-Aktion, wo bis 22. November täglich Gerichte mit Getränk um nur fünf Euro bestellt werden können. Einfach auf www.mjam.at/klagenfurt oder auf der Mjam App die Adresse eingeben und sofort erscheinen alle Menüdeals.

Zusätzlich werden in Klagenfurt Flyer von Promotoren in den typisch grünen Mjam Jacken verteilt. Restaurants bieten über die Mjam Website oder die App mehrere Menüvorschläge an, die bis zu 60 Prozent reduziert sind. Einfach bestellen und gleich online oder bei Erhalt des Essens bar bezahlen. Dank eines ausgeklügelten Bewertungssystems findet sich bei Mjam auch immer sofort der beste Lieferservice der Stadt.

Essen als tägliches Brot

Im Jahr 2008 öffnete Mjam seinen Betrieb in Österreich. Insgesamt arbeitet der Essenszulieferer mit 1.500 Restaurants in über 160 Städten Österreichs zusammen. Essen
dominiert unser Leben. Herr und Frau Österreicher verbringen täglich laut Statistik Austria 1:23 Stunden mit der Nahrungsaufnahme. Finanziell schlägt sich das mit rund elf Prozent der durchschnittlichen Haushaltsausgaben von 2.990 Euro pro Monat nieder; das entspricht exakt 314 Euro. „Wir werden den Klagenfurterinnen und Klagenfurtern ein Monat lang bis zum 22. November in diesem Bereich das Leben leichter machen“, freut sich der operative Geschäftsführer Dr. Michael Hagenau, der noch ergänzt: „Mit dieser einmaligen Aktion wollen wir auf unser qualitatives Service aufmerksam machen.“

So essen die Kärntner

An Sonntagen zwischen 17 und 19 Uhr wird am häufigsten bestellt. Der umsatzstärkste Tag schlechthin ist der Neujahrstag am 1. Jänner, wobei am 24. Dezember üblicherweise zurückhaltender bestellt wird. An der Spitze der Lieblingsgerichte rangiert in Klagenfurt die Pizza Salami. Pizzen machen den größten Anteil der Bestellungen in Klagenfurt aus. Die Kunden legen aber immer mehr Wert auf gesunde Ernährung. Das zeigen die derzeit häufigsten Suchwünsche, wo Vegan und Vegetarisch stark aufholt und nicht weit hinter
Pizza, Sushi, Burger & Co. rangiert.

Rund ein Viertel der Klagenfurter Bevölkerung ist zu bequem zum Kochen. Deshalb greifen von allen Einwohnern mehr als zwei Drittel mindestens einmal pro Monat zu Smartphone, Tablet oder Computer, um Essen zu bestellen. Weitere Gründe, warum Lieferdienste immer beliebter werden, sind die Lust auf spezielle Gerichte, die zu Hause nicht nachgekocht werden können, oder ganz einfach: Der Kühlschrank ist leer!

Die größte Bestellgruppe sind die 25- bis 34-Jährigen mit mehr als einem Drittel Anteil an der Klagenfurter Bevölkerung. „Auch Teenager bzw. bis 55-Jährige bestellen sehr viel. Erst ab einem Alter von rund 55 bis 60 Jahren sinkt das Interesse an Online- Essensbestellungen. Immer mehr ältere Menschen besitzen aber mittlerweile ein Smartphone bzw. nutzen immer stärker Online-Märkte. Und gerade die Online-Essensbestellung ist für viele ältere Menschen eine große Erleichterung, da sie nicht mehr selbst kochen müssen “, erläutert Hagenau. Übrigens, ein knappes Drittel aller Kunden in Klagenfurt bestellen bei Mjam wegen der regelmäßigen Angebote und speziellen Menü-Deals. Die Menü-Kampagne kann also losgehen!

[printfriendly]

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.