Weihnachten um die Welt

Veröffentlicht in: Daily Food | 0

Liebe Mjam Foodies,

heute ist Weihnachten und Ihr genießt ganz bestimmt die schöne, besinnliche Weihnachtszeit mir Euren Familien.
Gestern zum Heiligabend und auch heute gibt es ganz bestimmt sehr viele Leckereien auf dem Tisch – ob Käse Fondue, Fisch, Braten…alles wurde mit ganz viel Liebe gemacht und soll am schönen Weihnachtstisch mit der ganze Familie genossen werden!

Bei Mjam haben wir uns gefragt, wie andere Länder und Kulturen Weihnachten feiern und vor allem, was kommt bei denen auf dem Tisch? Das verraten wir Euch jetzt 🙂

 

Italien

Credit: @Gelo Mare

In Italien ist Weihnachten ein sehr großes Familienfest. Natürlich hat jede italienische Region unterschiedliche Traditionen, also es gibt nicht das italienische Weihnachtsmenü, sondern je nach Region kann der Speiseplan sehr unterschiedlich aussehen.

Am Heiligabend (La cena della vigilia) wird traditionell, aus katholischen Gründen, kein Fleisch verspeist, sondern Fisch in allen Variationen, oft auch Aal. Natürlich dürfen Nudelgerichten niemals in Italien fehlen! Sie werden in der Regel mit Fisch oder Muscheln serviert, z.B. „Spaghetti alle vongole“ (Spaghetti mit Venusmuscheln).

Am 25. Dezember wird das Essen allerdings deftiger! Man kann mit einer leichten Gemüsesuppe (Minestra marinata) anfangen. Als ersten Gang (primi piatti) dürfen es gerne auch Nudeln sein: Tortellini in Brühe, Ofenpasta, Canelloni… Als zweiter Gang (secondi piatti) wird oftmals Huhn, Lamm oder frische Würstchen serviert.

Und ja, Ihr habt richtig gelesen: Nudeln zu Weihnachten! Ein Traum!

 

Frankreich

Credit: @Camille

Den Franzosen liegt es besonders, gute Küche zu genießen. Denn in Frankreich besteht das Weihnachtsessen traditionell aus sieben Gängen und 13 Desserts! Wer von Euch würde das schaffen? Traditionell gibt es am Heiligabend den „Dinde aux Marons“, ein mit Maronen gefüllter Truthahn: der ist auf jeden Fall der Hauptstar des Abends. In manchen Regionen gibt es aber auch Rinder- oder Lammbraten oder Ente à l’orange. Dazu werden diverse Gemüsebeilagen serviert.

Alles wird natürlich mit Alkohol abgerundet: Pastis oder Martini als Aperitiv, lieblicher Weißwein für die Vorspeise und aromatischer Rotwein für das Fleisch dürfen auf keinem französischen Tisch fehlen.

Die 13 Desserts (Treize Desserts) sind eine Weihnachtstradition der Provence und werden am Heiligabend serviert. Aber keine Sorge, man muss nicht 13 Stücke Kuchen oder Kekse essen, denn die Zahl 13 steht symbolisch für Jesus und seine 12 Apostel. Zu den 13 Desserts gehören Rosinen, Nüsse, Pflaumen, getrocknete Feigen, Quittenbrot, Galettes (Mjam!) und anderes Backwerk.

 

Mexiko

Credit: @Chef Elias Salazar

Weihnachten ist einer der wichtigsten Feiertage in Mexiko. Hier ist Weihnachten ein fröhliches Familienfest mit vielen sozialen Kontakten, Musik, Tanz, Essen und Trinken. Also ganz anders als hier, denn dort wird nicht unbedingt still und besinnlich gefeiert..

Genauso bunt wie das Fest ist, ist auch der Tisch, wo das ganze Weihnachtsessen serviert wird.

Am Heiligabend (Nochebuena) wird erst spätabends das Abendessen verspeist. Als Vorspeise gibt es einen mexikanischen Weihnachtssalat (Ensalada de Nochebuena): er besteht aus Zutaten in den mexikanischen Nationalfarben grün, weiß und rot. Sehr traditionell ist auch el Pavo (Truthahn):  er wird ganz klassisch gebraten oder mit der mexikanischen Mole-Sauce mit viel Chili serviert. Oft gibt es auch Bacalao, getrockneter und gesalzener Kabeljau. Trotz dess europäischen Ursprungs gehört er heute unbedingt zum klassischen mexikanischen Weihnachtsessen. Als Beilage werden Tamales serviert. Tamales sind eine der beliebtesten mexikanischen Gerichte, kleine Knödel aus Maismehl mit unterschiedlichen Füllungen. Sie werden in Maisblättern oder manchmal auch in Bananenblättern gekocht.

 

USA

Credit: @Nic & Nat

Was isst man in Amerika an Weihnachten? Da ist die Antwort sehr einfach: Truthahn und immer wieder Truthahn. Nur dann ist das Weihnachtsfest vollständig für die meisten Amerikaner. Als Füllung (Stuffing) hat jede Familie ein eigenes Geheimrezept und dieses kann sehr unterschiedlich sein, da gibt es was für jeden Gusto.  Als Beilagen gibt es am Abend des 24. Dezember oft Erdäpfel oder Süßkartoffel, Auflauf aus grünen Bohnen, Erdäpfelpüree und Bratensoße. Dazu wird selbstgebackenes Gebäck, die klassischen dinner rolls, und eingekochte Cranberries serviert. Falls man nach dem deftigen Essen noch Hunger hat gibt es oft als Nachspeise Kekse, Lebkuchen auch Baumstammkuchen.

Wir Ihr seht, eigentlich unterscheidet sich das Weihnachtsessen nicht so sehr vom Thanksgiving.

 

Australien


Credit: @Rochelle

Weihnachten im Hochsommer, am Strand, ohne Schnee, ohne Glühwein oder Kamin…  Und immernoch sieht man dort überall reichlich Weihnachtsbeleuchtung und grüne Tannenbäume. Es ist für uns ganz schwer, sich sowas vorzustellen, oder? Ich denke, da würde es mir etwas an Gemütlichkeit fehlen aber hey! Dafür kann man am Weihnachten im Ozean schwimmen oder surfen, auch gar nicht so schlecht! Und verrückt!

Das australische Weihnachtsmenü ist genau so reichhaltig wie bei uns. Am Heiligabend gibt es bei den meisten Familien traditionell einen Putenbraten, aber auch viel Fisch und Seafood kommen auf den Tisch. Krustentiere sind äußerst beliebt. Auch der beliebte, kalorienreiche Plumpudding darf am Heiligabend nicht fehlen.

An Weihnachten finden meistens familiäre Ausflüge statt, gerne in großen Gruppen auch mit Freunden, die mit einem Picknick im Freien, am Strand oder in Park, enden. Beliebte Zutaten sind hier natürlich Grillgemüse sowie grüner Spargel und Erdbeeren als Nachspeise.

 

Südkorea

Credit: @Yellow stage Dessert Franchise

Südkorea ist das einzige asiatische Land, in dem Weihnachten ein offizieller Feiertag ist. Allerdings gibt es kein traditionelles Weihnachtsessen mit der ganzen Familie, wie man es in Europa kennt. Zu Essen gibt es an Weihnachten entweder koreanische Gerichte oder man geht in ein Restaurant, das ein typisch westliches Weihnachtsmenü serviert. Besonders wichtig ist der Weihnachtskuchen, der wunderschön dekoriert wird.

 

 

Ich finde es sehr interessant, wie andere Länder und Kulturen weltweit Weihnachten feiern. Es ist schön zu sehen, dass obwohl nicht alle gleiche Weihnachtsbräuche haben und das Essen schon sehr unterschiedlich aussieht, wird immer mit den Liebsten gefeiert.

Mjam wünscht Euch eine wunderschöne Weihnachtszeit und eine besinnliche mit Euren Liebsten – und natürlich, köstliches Essen!

 

Frohe Weihnachten!

 

Eure Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.