5 Fakten zu Avocado

Veröffentlicht in: Daily Food | 0

Liebe Mjam Foodies,

Anna hat Euch letztens über die Avocado Trends berichtet und für alle Avocado Liebhaber war das sicherlich ein leckeres Leseerlebnis. Wie dort beschrieben, schmeckt die Avocado in jeder Art und Weise. Egal, ob als Smoothie, Guacamole oder frisch auf der Schnitte belegt. Es ist einer der beliebtesten Begleiter auf dem Speiseplan.

Damit wir diesen Begleiter noch besser kennenlernen, habe ich Euch in diesem Blog Post die 5 wichtigsten Fakten zur Avocado zusammengefasst. Außerdem zeige ich Euch am Ende des Blogposts noch mein Lieblings Avocado Rezept. 😉

5 Fakten zur Avocado

Avocado ist eine Frucht

Wie bei den meisten Gemüse- und Fruchtsorten, weißt man nie genau was diese wirklich sind. Im europäischen Raum wird die tropische Frucht eher als Gemüse zugeordnet. Aus botanischer Sicht hingegen ist die Avocado eine Beere und deshalb eine Frucht.

Gesunde Kalorienbombe

Wir wissen alle, dass die Avocado gesund ist. Sie hat einen hohen Nährstoffgehalt, wie z. B. Vitamin C, Kalzium und Eisen. Allerdings hat die Avocado auch einen hohen Fettgehalt, was dadurch diese zu einer richtigen Kalorienbombe mach. Bei 100 g Avocado Fruchtfleisch sind es ca. 200 kcal und etwa 25 Fettsäuren, was die Avocado trotz der Kalorien zu einem wertvollen, gesunden Lebensmittel macht.

Verbessert die Nährstoffaufnahme

Durch den hohen Fettanteil in der Frucht, können einige Nährstoffe vom Körper besser aufgenommen werden. Vor allem Vitamin A, E und K kommen ohne Fett nicht aus. Dieser Fakt zeigt uns, dass sich die Kombination der Avocado mit unserer täglichen Ernährung lohnt, da man dadurch das Nährstoffpotenzial der Lebensmittel voll ausschöpfen kann.

Fördert die Verdauung

Die Avocado hat bei 100 g fast 7 g Ballaststoffen. Das ist eine sehr gute Quelle für die unverdaulichen Pflanzenfasern. Am Tag sollte man bis zu 30 g Ballaststoffe täglich zu sich nehmen, damit man Probleme wie Verstopfung oder Durchfall vermeiden kann. Wer da Schwierigkeiten kann immer wieder zu einer Avocado greifen und dann somit die Darmflora verbessern.

Avocadoöl gegen trockene Haut

Aus überreife Avocados werden auch wertvolle Öle gewonnen. Das Öl ist relativ teuer und wird weniger als Speiseöl verwendet, sondern eher in der Kosmetik.

Bei trockener und spröder Haut hat das besonders eine gute Wirkung. Denn das Öl zieht besonders schnell ein und lässt sich gut auf der Haut verteilen. Aber auch in Shampoos findet man häufig Avocadoöl, was gegen trockenes Haar hilft.

Bas Lieblingsrezept mit Avocado – Avocado Smoothie:

Zutaten:

– eine halbe Avocado

– 100 g Magerquark

– 1 Schuss Honig

– ein wenig Wasser (je nachdem wie, wie dickflüssig Ihr Euer Smoothie mögt)

Anleitung:

Alle Zutaten in den Mixer geben und gut durch pürieren. Dann ist Euer gesunder, Protein und nährstoffreicher Smoothie fertig. 😉 Wer es noch bisschen aufpimpen will, kann gerne noch andere Obst- und Gemüsesorten hinzueingeben.

Lasst es Euch schmecken!

via GIPHY

Eure,

Ba

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.