MELONcholischer Fleischersatz

Veröffentlicht in: Food Events, Food Facts, Food Gifs, Food Hacks, Food Trends | 0

Eigentlich sollte dieser Artikel “Fleisch. Oder 10 Gründe warum ich nicht vegan leben kann” heissen, denn ich esse Fleisch wirklich gerne. Nur leider nagt mittlerweile das schlechte Gewissen an mir und meinem Steak. Hand hoch, wem geht’s auch so? 🙋‍Hier ist das Fleischersatz Cheatsheet für alle Zweifler, Gutmenschen und Felxiganer.

 

Tofu

Der Klassiker und mittlerweile schon bei allen Nicht-veganern bekannt, wie ein bunter Hund. Tofu wird aus Soja hergestellt und kommt ursprünglich aus Asien. In seiner Reinform leider sehr unspektakulär und schwabbelig, mit einem guten Händchen für Gewürze kann man hier aber wahre Wunder vollbringen. Die frittierte Version ist wie alles Essen, das zufällig zu viel Fett und Hitze abbekommen hat: Leider geil.

Credit: @Budget Bytes

 

Tempeh

Wer sein Soja-Fleischersatzprodukt lieber mit anderer Struktur mag, probiert Tempeh. Fester Bestandteil der indonesischen Ernährungspyramide, ist Tempeh in Österreich noch relativ unbekannt. But why? Denn schmecken tut es auf jeden Fall. Vielleicht schreckt den ein oder anderen der Herstellungsprozess ab, denn dafür kommen wie beim Käse Schimmelpilzkulturen zum Einsatz.

Credit: @Postres Veganos Almacén

 

Seitan

Leider mein Kindheitstrauma, deshalb habe ich nichts über Seiten zu sagen.

(Ausser, dass er anstatt aus Soja mit Weizen hergestellt wird und ich ihm vielleicht heute im Erwachsenenalter nochmal eine zweite Chance geben sollte.)
embed code

Credit: @Daniel Williams

Lupinen

Wem es bis jetzt noch nicht aufgefallen ist, bei Fleischersatzprodukten geht es um Eiweiß. Lupinen sind, wie Soja, eiweißreiche Hülsenfrüchte und haben den Vorteil, dass sie nicht nur alle essenziellen Aminosäuren enthalten, sondern auch besonders nachhaltig angebaut werden können. Win-win-win!

Credit: @schau.auf.dich

 

Wassermelone

Du hast den Artikel bis hier unten gelesen. Gratulation! Deine Belohnung ist diese absolute Kuriosität: In New York gibt es das Restaurant Ducks Eatery, das Wassermelone so zubereitet, dass sie aussieht wie ein saftiges Steak. Kein Scherz! Wer wissen will wie das geht, schaut hier vorbei… oder fliegt gleich rüber.

Credit: @Ducks Eatery

Experimentierfreudig? Bestell deinen veganen Burger bei Mjam.

Eure,

Ba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.