foodora wird per 30. Oktober 2019 zu mjam

Veröffentlicht in: Presse | 0

30.10.2019. Seit April 2019 hat sich das Wiener Stadtbild geändert: Die pinken foodora-Fahrradkuriere wurden in die grüne Flotte von mjam eingegliedert. Per 30. Oktober gehört foodora jetzt endgültig der Geschichte an, alle Kunden werden via Website oder App auf mjam umgeleitet. 

Die Online-Bestellplattform mjam ist seit 2008 in Österreich tätig, im Jahr 2015 übernahm die Muttergesellschaft von mjam, Delivery Hero SE, den Essenszusteller foodora. Anfang dieses Jahres wurde der Entschluss gefasst, foodora in Wien und die Zustellservices in den weiteren Landeshauptstädten in mjam zu integrieren. Alle Fahrradkuriere erhielten eine neue Ausrüstung und das Restaurantangebot wurde weiter ausgebaut. Mittlerweile verfügt die Bestellplattform mjam über 2.500 Restaurantpartner in ganz Österreich.  

Ende Oktober wird die Marke foodora in Österreich endgültig aufgelassen. Die Webseite foodora.at bleibt zwar noch bestehen, die Kunden werden aber automatisch auf mjam.at umgeleitet, sobald die Adresse in die Suchmaske eingegeben wird. Die App steht ab diesem Zeitpunkt nicht mehr zum Download zur Verfügung. Das komplette Restaurantangebot von foodora ist ab dann auf mjam unter dem Filter MjamPlus erhältlich. „foodora ist jetzt offiziell mjam und die Qualität sowie die Auswahl an Restaurants bleibt nicht nur bestehen, wir konnten das Angebot an kulinarischen Küchenrichtungen weiter ausbauen“, sagt Artur Schreiber, der operative Geschäftsführer von mjam. 

Erfolgsfaktoren vereint

Mittlerweile sind in den größten Städten Österreichs rund 1.000 Fahrradkuriere für mjam Einsatz. Sie stellen Gerichte von rund 850 Restaurants, die keinen eigenen Lieferdienst anbieten können, zu. „Unsere Kunden sowie unsere Restaurantpartner von mjam profitieren seither von der langjährigen Expertise foodoras. Auf der anderen Seite haben wir mit der Bestellplattform mjam eine etablierte Marke mit deutlich höherem Kundenstamm,“ schließt Schreiber. 

Über Mjam

Mjam ist eine der größten Online-Bestellplattformen für Essen in Österreich. Auf www.mjam.at oder per App können die Kunden eine große kulinarische Auswahl bei mehr als 2000 Partner-Restaurants und Fast-Food-Ketten bestellen und liefern lassen. Es kann entweder bar, per PayPal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung bezahlt werden. Mjam wurde 2008 in Wien gegründet und ist seit 2012 Teil des Berliner Unternehmens Delivery Hero SE, welches in über 40 Ländern Portale für Online-Essensbestellungen betreibt. MjamPlus ersetzt die hauseigene Lieferflotte RadlExpress und bringt Speisen der angesagtesten Restaurants der Stadt, die keinen eigenen Lieferdienst haben. 

Honorarfreie Fotos/Copyright Mjam

Food-Fotos: https://photos.app.goo.gl/mB4vW8DjYJy1RiYW9

 

Rückfragehinweis:

Martin Roseneder, MR-PR

E-Mail: martin@mr-pr.at

Tel.: +43 664 913 76 77

Charlotte Noir

Social Media & PR Manager

Delivery Hero Austria

E-Mail: charlotte.noir@deliveryhero.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.