mjam kooperiert mit Hektar Nektar und unterstützt die Bienenschutz-Initiative “PROJEKT 2028”

Veröffentlicht in: Presse | 0

Wien, 13.August 2020. mjam, eine der führenden Online-Plattformen für Essensbestellungen in Österreich, unterstützt die Bienenschutz-Initiative “PROJEKT 2028” des Social Start-Ups Hektar Nektar. Dies ist mjams zweites Klimaschutz-Engagement in diesem Jahr. Seit Jänner 2020 sind sowohl mjams Lieferungen als auch mjam als Unternehmen klimaneutral.

Bienen spielen eine unverzichtbare Rolle für unser Ökosystem, denn sie sind für die Bestäubung von 80 Prozent aller Kultur- und Wildpflanzen verantwortlich und sichern so den Fortbestand der Lebensmittelversorgungen von Mensch und Tier sowie die Biodiversität. Jedoch geht die Bienenpopulation weltweit aufgrund von negativen Umwelteinflüssen, wie etwa dem großflächigen Einsatz von Pestiziden, Flächenversiegelung und Monokulturen, zurück. mjam hat sich nun dem Bienenschutz-Projekt “PROJEKT 2028” des Wiener Social Start-Ups Hektar Nektar angeschlossen. Dieses hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2028 die Anzahl der Imker und die Bienenpopulation um jeweils 10 Prozent zu steigern. Letzteres entspricht ungefähr einem Anstieg von 100.000 Bienenvölkern. Darüber hinaus setzt sich PROJEKT 2028 auch für Wildbienen ein, indem in ausgewählte Projekte zum Wildbienenschutz investiert wird.

Im Zuge dieses Engagements unterstützt mjam drei Imker*innen aus Wien mit je einem Bienenstock und -volk sowie dem nötigen Zubehör. Die Logistik und den sicheren Transport der Bienen übernimmt dabei Hektar Nektar. Artur Schreiber, Geschäftsführer von mjam, zu dieser Kooperation: “Wir freuen uns sehr, dass mjam ein Teil der Initiative “PROJEKT 2028” ist. Themen wie Nachhaltigkeit und Umweltschutz liegen uns sehr am Herzen.” Für mjam ist die Zusammenarbeit mit Hektar Nektar schon das zweite Schutzprojekt in diesem Jahr. Seit Jänner 2020 unterstützt mjam zwei Klimaschutzprojekte in Peru und in den Alpen zum Ausgleich von CO2-Emissionen. Damit ist jede Lieferung und auch mjam als Unternehmen klimaneutral. “Dass wir uns für den Schutz der Bienen einsetzen und lokale Imkerinnen und Imker unterstützen, ist für uns daher ein nächster logischer Schritt,” so Schreiber.

Martin Poreda, Co-Gründer und CEO von Hektar Nektar, freut sich jedenfalls über das Engagement von mjam bei PROJEKT 2028: „Kooperationen mit Unternehmen, die eine so breite Zielgruppe haben wie mjam, sind für uns besonders wichtig. So können wir viele Menschen erreichen und für den Bienenschutz sensibilisieren.“

Über mjam

mjam ist eine der größten Online-Bestellplattformen für Essen in Österreich. Auf www.mjam.at oder per App können die Kunden eine große kulinarische Auswahl bei mehr als 2.800 Partner-Restaurants bestellen und liefern lassen. Es kann entweder bar, per PayPal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung bezahlt werden. mjam wurde 2008 in Wien gegründet und ist seit 2012 Teil des Berliner Unternehmens Delivery Hero SE, das in über 40 Ländern Portale für Online-Essensbestellungen betreibt. MjamPlus ist die eigene Lieferflotte, wo mehr als 1.500 Fahrradkuriere in Österreich Speisen der angesagtesten Restaurants, die keinen eigenen Lieferdienst haben, zustellen.

über Hektar Nektar

Hektar Nektar ist ein Wiener Social Start-up mit einer Plattform für Bienenschutz-Initiativen zum Mitmachen für alle – von der Wirtschaft bis zu privaten Haushalten. Eine Initiative ist

Projekt 2028: Unternehmen finanzieren Bienenvölker und unterstützen damit Imker. Die Einbindung von privaten Haushalten in Projekt 2028 erfolgte im Dezember 2019. Weiters bietet die Plattform einen digitalen Bienen-Marktplatz für einen fairen und sicheren Handel mit Bienen. Hektar Nektar wurde von Martin und Mark Poreda Oktober 2017 ins Leben gerufen. Die Brüder gründeten 2007 bereits die Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu und verkauften sie 2012 erfolgreich an Xing.

Weitere Infos unter www.hektarnektar.com

Honorarfreie Fotos/Copyright mjam: https://photos.app.goo.gl/0U3kL1vv6IABO3tz1

 

Rückfragehinweis:

Martin Roseneder, MR-PR

E-Mail: martin@mr-pr.at

Tel.: +43 664 913 76 77

Charlotte Noir

Senior Social Media & PR Manager

E-Mail: charlotte.noir@deliveryhero.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.